Saison 1950-51: 3. Division

Der F.C. Blo-Wäiss Medernach besteht noch immer, obschon, wie Schriftführer Pierre Huss in seinem Tätigkeitsbericht anlässlich der nun schon 4. Generalversammlung des Vereins hervorstreicht, verschiedene dem Verein etwas voreilig ein Begräbnis « erster Klasse » prophezeit haben.

Es ist sogar eine aufsteigende Tendenz zu vermerken. 40 Lizenzen werden notiert. 114 Ehrenmitglieder geben dem Verein ihre moralische und finanzielle Unterstützung.

In sportlicher Hinsicht geht es besser. Dostert Jos., Kieffer Roger, Marx Charles und Urbing Jos (vom FC Schieren) werden als neue Spieler in den Verein aufgenommen. Als jüngster Verein seines Bezirks belegt der F.C. Medernach am Ende der Meisterschaft den ausgezeichneten 4. Rang mit 18 Punkten. Es gab 7 Siege, 7 Niederlagen (1:14 gegen Rosport) und 4 Unentschieden.

Zu Beginn der Saison hatte der Verein einen Ausflug in den Norden des Landes organisiert mit Freundschaftsspiel in Heiderscheid (1:4).

Ein Kirmestreffen gegen Spora II ging 1:5 verloren.

Von schweren Verletzungen blie die Mannschaft, Gott sei Dank, verschont. Gelegentliche Verrenkungen werden auf Mangel an Training zurückgeführt. Es wird deshalb beschlossen, vor der neuen Saison einige Trainings abzuhalten. Als Trainer wird Herr Kettel Neckel verpflichtet.

Wie der Schriftführer belobigend erwähnt, ist die Disziplin unter den Spielern als gut zu bezeichnen. Er bittet jedoch einige Mitglieder, ihre Zunge besser im Zaum zu behalten, und mit dem « Gemauls » auf dem Spielfeld aufzuhören.

Der Kassierer ist zufrieden. Veranstaltungen an Sylvester und am Fastnachtssonntag haben die Kasse wieder aufgefüllt.